Sie befinden sich hier

Inhalt

Mathematikolympiade 2017/18

Die Aufgaben der 1. Runde im Schuljahr 2017/2018 (Hausaufgabenrunde) (bitte lade die Klassenstufe herunter, in der Du im Schuljahr 2017/18 bist):

Initiates file downloadKlasse 5

Initiates file downloadKlasse 6

Initiates file downloadKlasse 7

Initiates file downloadKlasse 8

Initiates file downloadKlassen 9 und 10

Initiates file downloadKlassen 11 und 12

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Die Olympiade ist ein vierstufiger Wettbewerb, der in allen Bundesländern durchgeführt wird. Sie startet mit einer Hausaufgabenrunde zu Beginn des Schuljahres. In jeder Klassenstufe sind jeweils vier Aufgaben zu lösen, die zu Hause bearbeitet werden.

Natürlich darfst Du in der Hausaufgabenrunde Dir unbekannte Begriffe in den Aufgabenstellungen erklären lassen, in Deinem Mathebuch oder im Internet nachschlagen. Die Aufgaben müssen aber selbstständig gelöst und die Lösungen ordentlich aufgeschrieben sein.

In Arbeitsgemeinschaften, sog. Mathezirkeln, findet die zweite Runde des Wettbewerbs statt. Eine zentrale Klausur vor den Osterferien bildet die dritte Stufe; sie entscheidet über die Platzierung auf Landesebene und - ab Klasse 8 - über die Teilnahme an der vierten Stufe, der Bundesrunde.

Wer kann teilnehmen?
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12, die sich für Mathematik interessieren und Spaß am Lösen kniffliger Aufgaben haben, können an der ersten Runde teilnehmen. Durch Erreichen einer Mindestpunktzahl bei der Hausaufgabenrunde qualifiziert man sich für die Teilnahme an den weiteren Runden. Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8, die sich für die Landesrunde qualifizieren, werden zu Workshops eingeladen. Die Landessiegerinnen und –sieger ab Klassenstufe 8 nehmen an der Bundesrunde und an darauf vorbereitenden Workshops teil.

Termine im Schuljahr 2017/18

1. Stufe:  Hausaufgabenrunde

Kl. 5-7: Abgabe der Lösungen bis 29. September 2017 bei Deinem Mathelehrer/Deiner Mathelehrerin

Kl. 8-12: Abgabe bis 29. September 2017 bei Frau Becker-Peters oder direkt per Post an 

Uwe Peters
Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis
Prälat-Subtil-Ring 2
66740 Saarlouis

Alternativ kannst Du die Lösungen auch als pdf-Dokument an

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmaoly-saar(at)remove-this.gmx(dot)de

senden.

Bitte schreibe die Lösung zu jeder Aufgabe auf ein gesondertes Blatt.
Auf einem Deckblatt gibst Du bitte Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Schule und Emailadresse an.

2. Stufe:  Mathe-AG am GSG jeden Freitag, 7. Stunde, in Raum N213 bei Frau Becker-Peters

>>> Anmeldung zur Landesrunde bis 26. Januar 2018 bei Frau Becker-Peters

3. Stufe:  Landesrunde - Zentrale Klausur am 24. Februar 2018 in Saarlouis

April 2018: Siegerehrung der Landessieger am GSG Lebach

4. Stufe:  13.-16. Juni 2018 Bundesrunde in Würzburg

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?
Auskünfte erteilen die Mathematiklehrerinnen und –lehrer sowie die Leiterin der Mathe-AG am GSG, Frau Becker-Peters.

Wo finde ich die Mathematik-Olympiade im Internet?
Die Adresse lautet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.mathematik-olympiaden.de

Wie bereite ich mich auf die Olympiade vor?
Entscheidend ist eine regelmäßige Teilnahme an den Mathezirkeln oder Mathe-AGs, die es außer am GSG noch an weiteren elf saarländischen Schulen gibt. Zur Vorbereitung auf die Bundesrunde werden für die Landesbesten ab Klassenstufe 8 zusätzliche Wochenendseminare angeboten.

Mathematikolympiade 2016/17: Sechs Medaillen für GSGler!

v.l.n.r.: Kathrin Klaus, Lena Bauch, Tiam Schaum, Lara Hombrecher, Ben Schumacher; es fehlt: Daniel Krivcov

21 Schülerinnen und Schüler des GSG hatten 2017 an der Landesrunde der Mathematikolympiade teilgenommen, 6 von ihnen wurden sogar mit Medaillen ausgezeichnet. Damit gehörte unsere Schule zum zweiten Mal in Folge zu den drei teilnehmerstärksten Schulen des Saarlandes.

Bei der Siegerehrung, die dank der Unterstützung durch Schulleiterin Heidemarie Schwindling auch 2017 am GSG stattfinden konnte, gratulierte Landeswettbewerbsleiter Uwe Peters wie schon im Vorjahr Lara Hombrecher (Kl. 6) zu ihrem 1. Platz und überreichte ihr eine Goldmedaille.

Über ihren 2. Platz und die Silbermedaille freute sich Lena Bauch (Kl. 6).

Einen 3. Platz und damit die Bronzemedaille erreichten Tiam Schaum und Kathrin Klaus aus Klasse 5 ebenso wie Daniel Krivcov und Ben Schumacher aus Klassenstufe 6.

Ministerialrat Peter Leidinger überbrachte seine Glückwünsche und löste mit dem Publikum gewohnt kurzweilig und unterhaltsam eine Wettbewerbsaufgabe. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Maximilian Gunkel am Klavier, Landespreisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium als MINT-EC-Schule hat die mathematische Förderung einen hohen Stellenwert, immer verbunden mit dem Spaß an mathematischen Knobeleien: eine große Zahl an Schülerinnen und Schülern nimmt an der Hausaufgabenrunde der Mathematikolympiade teil. Wer dann noch mehr knobeln, Lösungsstrategien lernen und sich gezielt auf die Mathematikolympiade vorbereiten will, besucht die Mathe-AG, die von Frau Becker-Peters betreut wird.

Mathematikolympiade 2015/16: Zweimal Gold, zweimal Silber, viermal Bronze!

Bei der diesjährigen Landesrunde der Mathematikolympiade gelang dem GSG der Vorstoß unter die drei erfolgreichsten sowie die drei teilnehmerstärksten Schulen des Saarlandes: 8 Schülerinnen und Schüler erreichten 1. bis 3. Plätze, 15 hatten sich für die Landesrunde qualifiziert und alle mit beachtlichen Ergebnissen teilgenommen.

Bei der Siegerehrung, die dank der Unterstützung durch Schulleiterin Heidemarie Schwindling traditionell am GSG stattfinden kann, gratulierte Landeswettbewerbsleiter Uwe Peters gleich zwei Schülerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zu einem 1. Platz: Lara Hombrecher (Kl. 5) sowie Charlotte Kalmes (Kl. 6) erhielten eine Goldmedaille.

Über ihren 2. Platz und die Silbermedaille freuten sich Jan Cullmann (Kl. 5) und Janine Feldmann (Kl. 6).

Einen 3. Platz in Klassenstufe 5 und damit Bronze erreichten Lena Bauch, Fleur Gitzinger, Jakob Leipert sowie Helena Dell in Klassenstufe 6.

Ministerialrat Peter Leidinger überbrachte seine Glückwünsche und löste mit dem Publikum gewohnt kurzweilig und unterhaltsam eine Wettbewerbsaufgabe. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Kim Jurczyk und Kai Böhm, beide Abiturienten am GSG.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium als MINT-EC-Schule hat die mathematische Förderung einen hohen Stellenwert, immer verbunden mit dem Spaß an mathematischen Knobeleien: eine große Zahl an Schülerinnen und Schülern nimmt an der Hausaufgabenrunde der Mathematikolympiade teil. Wer dann noch mehr knobeln, Lösungsstrategien lernen und sich gezielt auf die Mathematikolympiade vorbereiten will, besucht die Mathe-AG, die von Frau Becker-Peters betreut wird.

Jüngste GSGler erfolgreich bei Mathematikolympiade

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium richtete auch in diesem Jahr wieder die Ehrung der Landessieger der Mathematikolympiade aus. Besonders stolz war Schulleiterin Heidemarie Schwindling auf die drei Preisträger der eigenen Schule: Janine Feldmann und Charlotte Kalmes aus Klassenstufe 5 konnten einen 3. Platz auf Landesebene "errechnen und erknobeln", Noah Lux aus Klasse 6 sogar einen 2. Platz.

In der Feierstunde wurde deutlich, wie beliebt die Teilnahme an der Mathematikolympiade ist, die den größten deutschen Schülerwettbewerb darstellt. Landeswettbewerbsleiter Uwe Peters durfte als Vertreter des Kultusministeriums Herrn Ministerialrat Peter Leidinger begrüßen, der charmant und witzig eine Aufgabe des Wettbewerbs vorstellte und dabei einige Schokoladenkekse als mathematische Anschauungsobjekte verteilte. Besonders würdigte er auch die langjährigen Verdienste von Dr. Michael Voss als Landeswettbewerbsleiter.

Dr. Voss betreut seit vielen Jahren die Mathematikolympiade-AG am Geschwister-Scholl-Gymnasium und sorgt, unterstützt von den Kolleginnen und Kollegen, dafür, dass am GSG immer eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern an den Hausaufgaben- und Landesrunden teilnehmen und dabei Spaß an mathematischen Knobelaufgaben entwickeln.

Kontextspalte