Sie befinden sich hier

Inhalt

17.06.2018 21:03

¡Vamos a descubrir España! – GSG-Schüler erleben Spanisch-Unterricht einmal anders

Auch 2018 unternahm der Spanisch-Kurs der 11. Klasse wieder eine Lehrfahrt nach Spanien. Vom 14.05. bis 18.05. ging es mit zwei betreuenden Lehrern nach Valencia, an die Mittelmeerküste. Hier wurde jedoch kein Urlaub gemacht, sondern die spanische Sprache und Kultur entdeckt.

,Am Flughafen Valencia angekommen, wartete bereits die erste Aufgabe auf die Schülerinnen und Schüler: die Route in die Stadt ausfindig machen und Metrotickets für zehn Personen zu kaufen. Im Zentrum angekommen, führte uns der Weg zur Unterkunft einmal quer durch die Altstadt und die Gruppe konnte bereits einen ersten Eindruck von den schönen Gebäuden und der Lebendigkeit der Großstadt erhalten. Nachdem die Zimmer bezogen waren, ging es mit hungrigem Magen los und wir fanden Platz im „100 Montaditos“, einer typisch spanischen Bocadillos-Bar, wo wir zu Mittag aßen.

Nun stand der erste Programmpunkt an – ein Altstadtspaziergang und der Besuch der Seidenbörse, die, heute UNESO-Weltkulturerbe ist. Nachdem uns eine Schülerin die wichtigsten Informationen zu der Sehenswürdigkeit – selbstverständlich auf Spanisch – vorgetragen hatte, erkundete die Gruppe gemeinsam das eindrucksvolle Gebäude.

Der zweite Tag begann sportlich – mit einer dreistündigen geführten Fahrradtour vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt und durch den acht Kilometer langen Túria-Park – einem ausgetrockneten Flussbett – zur Ciudad des las Artes y de las Ciencias. Diese ist das moderne Wahrzeichen der Stadt und ist sowohl in kultureller als auch architektonischer Hinsicht beeindruckend. Die Schüler waren von den futuristischen und ganz in weiß gehaltenen Gebäuden fasziniert.

Anschließend ging es mit den Fahrrädern weiter zum etwa vier Kilometer außerhalb gelegenen Strand Malva-Rosa, um die Sonne zu genießen und uns von den sportlichen „Strapazen“ zu erholen. Einige Schüler wagten sich sogar ins noch etwas kühle Meer.

,Die kulinarische Spezialität der Stadt ist die Paella Valenciana und so durfte selbstverständlich ein Kochkurs in der Escuela de Arroces y Paella Valenciana samt Einkaufen in der wunderschönen Markthalle nicht fehlen. Zunächst besuchten gemeinsam mit einer Köchin verschiedene Stände, um jede einzelne Zutat für das Reisgericht frisch zu kaufen. Zurück in der Kochschule, zogen alle Schürzen und eine Kochmütze an und es ging in die Küche, wo wir in 5er-Gruppen Schritt für Schritt unsere eigene Paella zubereiteten.

Am Nachmittag stand eine weitere Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler auf dem Plan: In Gruppen besuchten sie verschiedene Läden, stellten den Besitzern und Angestellten allerhand Fragen und dokumentieren die Besuche mit Fotos. Aus den gewonnenen Informationen gestalteten die Schüler Plakate, die im Atrium der Schule und beim Sprachenfest präsentiert werden.

,Am vierten Tag besuchte die Gruppe die Kathedrale und alle erklommen die 207 Stufen, um vom Turm aus mit einer atemberaubenden Sicht über Valencia belohnt zu werden. Um 12 Uhr fand auf der Plaza de la Virgen das Tribunal de las Aguas (Wassergericht) statt, das hier seit über 1000 Jahren jeden Donnerstag abgehalten wird und deren Urteile die spanische Verfassung anerkennt. Schließlich bekam jeder der Gruppe den Auftrag, eine Postkarte samt Briefmarke zu kaufen und an einen Verwandten zu versenden.

Nun ging es zurück zur Markthalle und die Schüler besuchten in Gruppen verschiedene Stände, um für das gemeinsame Picknick am Strand einzukaufen. Vollbepackt mit spanischen Spezialitäten machten wir uns mit der Metro auf den Weg zum Meer und verbrachten dort den Rest des Nachmittags mit viel Sonne. Am frühen Abend stand ein Kinobesuch im bekannten IMAX-Kino an, von dem alle restlos begeistert waren.

Am Abreisetag besuchten wir das Museo Fallero, in welchem Figuren von dem weit über Spanien hinaus bekannten Straßenfestival „Fallas“, das jährlich im März stattfindet, ausgestellt sind.
Es waren erlebnisreiche und interessante fünf Tage, die den Schülern auf authentische und spannende Art ein Stück Geschichte, Kultur und spanische Lebensart nähergebracht haben.


“Nuestro viaje a Valencia fue una de mis experiencias más interesantes y divertidas.“

(eine Schülerin)

Kontextspalte