Sie befinden sich hier

Inhalt

08.04.2019 20:31

Still lesen oder laut? Der Vorlesewettbewerb am GSG 2018/19

Alle Jahre wieder. Auch in diesem Jahr wurde wieder der Jungmensch aller 6. Klassen gekürt, der es am besten schafft, andere Menschen in die Welt seines Buches hineinzulesen.

Oft stellt man sich den Lesenden als Menschen vor, der sich mit einem Buch zurückzieht und der Welt um ihn herum für eine gewisse Zeit ein „Auf Wiedersehen“ entgegenhaucht. Dass auch das „laute“ Lesen seine Reize hat, wurde bei diesem Wettbewerb klar. Alle Vorlesenden schafften es, die Anwesenden (neun Jungmenschen, fünf Jury-LehrerInnen und eine Kerze namens Aradora) für jeweils wenige Minuten in Welten voller Fantasie zu entführen und machten es der Jury recht schwer, zu entscheiden.

Am Ende gewann dann Paula Klaus, die ausgerechnet aus einem Buch mit dem Titel Die Stille meiner Worte vorlas (von Ava Reed), in dem es um ein Mädchen geht, das beschließt zu schweigen.

Wir sind froh, dass Paula nicht schwieg und wünschen ihr alles Gute auf der nächsten Vorleseebene, dem Regionalwettbewerb.

Dieser findet recht bald, nämlich am Freitag, dem 12.04.2019, um 16.00 Uhr in Saarlouis statt (im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes).

Die LeserInnen (und eine Leuchtende): Paula Klaus (6LF), Aradora (klassenlos), Melina Kron (6LF), Nihara Weeraratne (6Fo2), Noah Ziegler (6Fo2), Nilanthi Wijekoon (6F3), Saskia Volle (6F3), Carina Diehl (6Fo1).

Kontextspalte