Sie befinden sich hier

Inhalt

10.02.2019 23:00

"Drogen machen nicht cool!"

Suchtpräventionsseminare des GSG Lebach in der Jugendherberge Tholey

Auch in diesem Schuljahr haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ein Suchtpräventionsseminar mitgemacht. Stattgefunden hat die Veranstaltung jeweils mit einer Übernachtung in der Jugendherberge in Tholey. Sie  wurde geleitet von der Schulseelsorgerin Frau Berwanger-Jochum und von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern begleitet.

Anhand von Fallbeispielen und vielfältigem Anschauungsmaterial vermittelte der ehemalige Kriminalbeamte Herr Gustav Haab den Jugendlichen Wirkung und Folgen der unterschiedlichen Drogen. In Diskussionsrunden,  Gruppengesprächen und Rollenspielen setzten sich die jungen Leute mit Frage auseinander wie „Warum nehmen Jugendliche Drogen?“, „Wie kann ich Gruppenzwang widerstehen und Nein sagen?“ , „Wie soll das Umfeld reagieren, wenn ein Drogenproblem besteht.“ Schließlich sammelten sie gemeinsam selbstbewusste Argumente gegen Drogen.

Mit der so genannten „Promillebrille“ konnte jeder die Wirkung von Alkohol testen, was für die Schüler zwar lustig, aber auch eine mehr als deutliche Warnung war. Vorbereitet auf das Thema waren die Schüler bereits im Deutschunterricht durch die Besprechung der Jugendlektüre „Die Einbahnstraße“.

Obwohl es ein straffes Arbeitsprogramm war, hatten die jungen Leute zwischendurch immer wieder Spaß und nutzten die gemeinsame Zeit. 

Als Fazit stand am Ende der große Vorsatz der Schüler: „Dank der vielen Informationen hoffen wir, dass die meisten von uns nun die Finger von Drogen lassen werden.“

Kontextspalte