Sie befinden sich hier

Inhalt

05.03.2017 18:52

Die Schulseelsorge zur Fastenzeit

FASTEN

Sich unterbrechen

im täglichen Einerlei,

eingespielte Gewohnheiten ablegen

wie einen verschlissenen Mantel.

 

Aussteigen aus dem

"Das war schon immer so",

alte Denkmuster überprüfen,

ob sie noch taugen.

 

Frei werden, Neues einlassen

in Herz und Hirn.

Das Unmögliche für möglich halten

und dem Himmel die Türen öffnen.

 

TINA WILLMS

 

Kontextspalte