Sie befinden sich hier

Inhalt

Busfahrtraining am GSG

Busfahren will gelernt sein, das erfahren insbesondere die Schulneulinge der Klassenstufe 5 am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Wer die Regeln nicht beachtet, ist gefährdet und kann selber sowohl Täter als auch Opfer von Vordrängelei, Rempeln oder Schubsen werden.
Deshalb veranstaltete die Schule zusammen mit der Polizei ein dreistündiges Training. Zunächst wurden die Folgen von Fehlverhalten durch einen Polizeibeamten deutlich gemacht, einschließlich Diebstähle und Sachbeschädigung. Dann vermittelten die Klassenlehrer mit Hilfe von Unterrichtsmaterial und Rollenspielen das vorbildliche Busfahren. Schließlich stand dann ein Bus vor der Tür und das richtige Verhalten konnte noch einmal praktisch geübt werden.
Gerade an der großen Haltestelle vor der Schule ist angesichts von viel Verkehr zu den Stoßzeiten nach Schulschluss, an dem abholende Eltern trotz Durchfahrverbot einen erheblichen Anteil haben, äußerste Vorsicht geboten. Um das Ein- und Aussteigen und das Busfahren noch sicherer zu machen, können sich Schüler ab der Klassenstufe 8 zusätzlich zu Busbegleitern ausbilden lassen.

„Mit dem Bus zur Schule – aber sicher“ in der 5F1

Erfahrungsbericht des Schülers Janis Bernardi, Klasse 5F1:
Im September starteten wir, die Schüler der 5F1 das Projekt „Mit dem Bus zur Schule – aber sicher“.
Zuerst besprachen wir in der 3. Stunde mit unserer Klassenlehrerin Frau Petry die acht Regeln beim Busfahren:
1.    Rechtzeitig losgehen.
2.    Abstand im Bus halten.
3.    Nicht von außen gegen die Bustüre drücken.
4.    Beim Einsteigen nicht drängeln.
5.    Fahrkarten bereithalten.
6.    Ranzen sichern.
7.    Festhalten.
8.    Keine Angst vor den elektrischen Türen.

Danach kam der Polizist Herr Marx zu uns und erklärte, wie wir reagieren sollten, wenn zum Beispiel jemand einen Bussitz zerschneidet. Außerdem informierte er uns darüber, was mit demjenigen passiert, der den Sachschaden begangen hat. Nach der zweiten großen Pause versammelten wir uns auf dem Busbahnhof. Dort machten wir dann den Praxistest. Unsere und die anderen 5er-Klassen übten das richtige Einsteigen, das Durchgehen nach hinten und das sichere Stehen. Als schließlich die 5. Stunde zu Ende war, war auch das Projekt „Mit dem Bus zur Schule – aber sicher“ beendet.

Kontextspalte