Sie befinden sich hier

Inhalt

Orientierungstage: Unsere 5er lernen sich kennen

Bereits zum zweiten Mal fanden im Herbst 2017 die Orientierungstage für unsere neuen Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe 5 in Braunshausen mit einer Übernachtung statt.

An einem Tag erarbeiten die 5er mithilfe von Lehrern des GSG-Methodenteams und deren eigens entwickelten Methodenbuches wichtige Lern- und Organisationshilfen für den Schulalltag: so fallen die Hausaufgaben, das Lernen von Vokabeln und das Vorbereiten von Klassenarbeiten leichter. Der zweite Tag wird von der GSG-Schulseelsorgerin, Frau Berwanger-Jochum, und Schoolworkern gestaltet und dient dem Kennenlernen mithilfe von Kooperationsspielen. Natürlich bleibt dazwischen noch viel Zeit für Spiel und Spaß mit den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern auf dem Abenteuerspielplatz bei der Rodelbahn oder in der Sporthalle.

Hier ein Bericht von Max Wörner aus der 5LF:

 

 

Die Methoden-und Orientierungstage oder „Ich wusste doch, dass Lernen nicht so schwer sein kann!“

Als die Klasse 5LF nach einer ca. 30minütigen Fahrt in Braunshausen ankam, wurden zuerst die Zimmer von Frau Quinten, Frau Müller-Warken, Herrn Spranger und Herrn Müller eingeteilt. Danach sollten wir auf unsere Zimmer gehen, die Sachen abstellen und zur Sporthalle kommen. Dort fingen wir mit dem Orientierungstag an, der Von Frau Berwanger-Jochum und Herrn Schützeck geleitet wurde. Die andere Klasse begann an diesem Tag mit dem Methodentag. Zuerst stellten wir uns alle vor, z.B. „Ich bin Max und komme aus…“ Danach sammelten wir Ideen dazu, wie eine Klassengemeinschaft gut miteinander auskommen kann. Frau Berwanger-Jochum schrieb unsere Ideen auf ein Plakat und alle Schüler setzten ihre Unterschrift darunter. Endlich gab es Mittagessen und wie es sich anhört, hatten alle Hunger. Nachmittags machten wir Spiele, die das Vertrauen fördern sollten. Wir spielten kleine Szenen vor, in denen ein Streit vorkam und sollten dann jeweils Lösungen für den Konflikt finden. Diese haben wir dann auf ein Plakat übertragen. Danach hatten wir etwa zwei Stunden Zeit zur freien Verfügung. Später gab es Abendessen und wir durften gemeinsam spielen oder einen Film anschauen. Um 22.30 Uhr war Bettruhe angesagt, die auch von den meisten brav eingehalten wurde ;-)

Am nächsten Morgen erschienen wir alle pünktlich um 8.00 Uhr zum Frühstück im Speisesaal. Dann packten wir unsere Sachen, legten diese auf einen großen Stapel und gingen in den Seminarraum, um mit dem Methodentag anzufangen. Wir bekamen ein rotes Buch mit der Aufschrift „Lernen lernen“ und lernten tolle Sachen über uns und unseren Schulalltag. Zum Beispiel, welcher Lerntyp man ist und wie man sein Aufgabenbuch richtig führen sollte.

Danach aßen wir noch etwas zu Mittag und fuhren mit dem Bus wieder zur Schule zurück. Im Gepäck: ein tolles Buch, an dem wir auch im Unterricht weiterarbeiten werden, und viele neue Erfahrungen!

Kontextspalte

Aktuelles GSG Lebach

Kalender GSG Lebach
Speiseplan GSG Lebach
Jahresrückblicke GSG Lebach