Sie befinden sich hier

Inhalt

Die Themen, die die KlassenlehrerInnen der Klasse 5 und 6 des Geschwister Scholl Gymnasiums nach den speziellen Bedürfnissen ihrer SchülerInnen auswählen, zielen in erster Linie auf das Zusammenwachsen als feste Gruppe ab sowie auf verschiedene Lerntechniken, die es unseren "neuen" Schülern und Schülerinnen ermöglichen sollen, den Übergang von der "behüteten" Grundschule zum Gymnasium ohne größere Probleme zu schaffen.
Das Lions-Quest Programm "Erwachsen werden"
ist  ein Vorsorge-Programm, das Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren auf die selbstständige Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben ihrer Lebensphase vorbereitet.
Dabei stehen im Mittelpunkt die Grundwerte

  • Toleranz und Achtung anderen Menschen gegenüber
  • Verantwortung für sich und andere übernehmen
  • Engagement für sich und andere zeigen.

"Erwachsen werden" setzt vorrangig auf die Stärkung des jugendlichen Selbstvertrauens: Sind Menschen sich ihrer vielleicht (noch) verborgenen Möglichkeiten und Fähigkeiten bewusst und erhalten sie dafür Anerkennung und Bestätigung, dann sehen sie auch einen Sinn darin, ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln und sie für andere und auch für sich selbst einzusetzen. Die Erfahrung, mit einem Problem selbst fertig geworden zu sein, weckt berechtigten Stolz.
Was bietet dieses Programm unseren Schülerinnen und Schülern?

  • Es stärkt Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstdisziplin
  • Es verbessert den bewussten und angemessenen Umgang mit den eigenen Gefühlen der Jugendlichen und mit den Gefühlen anderer.
  • Das Erkennen von Problemen durch die Jugendlichen und ihr Urteilsvermögen werden ausgebildet.
  • Es schärft auch Entschlusskraft und Entscheidungsfreudigkeit der Jugendlichen bis hin zum Neinsagen zum Mitmachen bei Gefährdungen.
  • Offenheit, Ehrlichkeit und Toleranz werden unterstützt.
  • Die Schüler lernen auch, eigene Werte und Ziele zu finden.
  • Familien- und Gemeinschaftssinn werden im Unterricht entwickelt.

Darüber hinaus bewirkt das Programm folgendes:

  • Das Verhältnis der Jugendlichen zu ihren Eltern wird spürbar verbessert.
  • Die Heranwachsenden berichten ihren Eltern über den neuen Unterricht, sie reden mit ihnen auch wieder über ihre Probleme.
  • Die Schulleistungen werden erkennbar besser, die Jugendlichen haben wieder Spaß am Lernen.

"Spaß am Lernen" ist auch ein wesentliches Ziel, das wir im Themengebiet "Lerntechniken"  mit Hilfe von praktischen Übungen gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern erreichen wollen. Unter dem Motto "Lernen braucht einen Fahrplan" werden hier  werden insbesondere folgende Bereiche trainiert:

  • Hausaufgaben zügig und mit nachhaltigem Effekt erledigen
  • Klassenarbeiten zielgerichtet vorbereiten  und
  • Vokabeln abwechslungsreich lernen und dabei eine größtmögliche Behaltensquote erreichen.

Kontextspalte