Sie befinden sich hier

Inhalt

12.12.2016 22:00

Mit Harald und elf Büchern in anderen Welten – der Vorlesewettbewerb am GSG 2016/17

Ein altbekannter indianischer Häuptling, ein englisches Fräulein und eine Hyäne wollen eine Reise zu indischen Dschungeln buchen oder man trifft hinter alten Türen in alten, auch verlassenen Häusern Riesen oder Menschenkinder namens Penny – wenn der Ostwind so pfeift oder galoppiert, dass die Ohren abfrieren.

In diese Welten wurden kurz vor dem 3. Advent die ZuhörerInnen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb am GSG versetzt, als die beiden jeweils besten LeserInnen jeder 6. Klasse ihre Lieblingsbücher kurz vorstellten und aus ihnen vorlasen. Danach trugen noch alle zehn aus einem ihnen fremden Buch vor, um zu sehen, ob das Vorlesen auf diese Weise ebenfalls gut klappt. Auch unter leuchtender und wärmender Hilfe der Lesekerze, die jedem Lesenden weitergereicht und die von der Gruppe auf den Namen „Harald“ getauft wurde, gelang dies ohne Probleme und aus dem Wettbewerb wurde schnell ein Zuhörvergnügen.

Mit von der Lesepartie waren auch die DeutschlehrerInnen und die Vorjahressiegerin Charlotte Kalmes, denen, kaum, dass sie wieder in der realen Welt eines Vorleseraumes zurückgekehrt waren, die undankbare Aufgabe zuteil wurde, aus all den zehn Lesenden den diesjährigen Vorlesechampion zu küren, der das GSG demnächst beim Kreisentscheid in Saarlouis vertreten wird. Wir haben uns dann nach langer Beratung auf Fleur Gitzinger aus der Klasse 6LF geeinigt und wünschen ihr viel Erfolg oder einfach viel Vergnügen in Saarlouis.

Dank aber an alle, die einen für alle schönen Vormittag herbeigelesen haben.

Kontextspalte