Sie befinden sich hier

Inhalt

Mit Jugend debattiert vom GSG nach Hogwarts

Seit drei Jahren ist die Teilnahme am Wettbewerb Jugend debattiert und vor allem das Training im Debattieren fester Bestandteil des Faches Deutsch am GSG. Es werden strittige Fragen, ob z. B. auch Lehrer benotet werden sollen, in einer feststehenden Form einer Debatte in 24 Minuten besprochen. Im Zentrum steht dabei das faire Sprechen und Aufeinander-Eingehen im Streiten um eine Sache.
So wurde beim Schulwettbewerb in diesem Jahr zu den Fragen „Soll der Schulhof mit Videokameras überwacht werden?“ und „ Soll der Schulalltag anders rhythmisiert werden?“ respektvoll miteinander gestritten.
Nach einer Vorrunde mit 12 Klassenbesten zeigten im Finale Saskia Will, Julie Braconnier (beide 8I), Lea Freidinger (8N1) und Philipp Waigel (8N2), dass sie schon in kurzer Zeit zu kleinen Meistern im Debattieren geworden sind.
Für die drei Besten ging es nun weiter, zum Regionalwettbewerb, an dem auch Schulen aus Illingen, Marpingen und St. Wendel teilnehmen. Dieser fand in diesem Jahr im Arnold-Janssen-Gymnasium in St. Wendel statt und dort ankommend waren alle Debattierenden (und die begleitenden Lehrer) von der alten Pracht des Schulgebäudes überrascht. Es war ein wenig so, als ob man in die alten Gemäuer der Zauberschule Harry Potters eintreten würde. Es half uns dort aber kein Zauber und an diesem Tag – das konnten wir fair zugeben - waren andere besser. Doch mit dem Willen, sich nun in der Kunst des Debattierens weiter zu üben, ging es zurück nach Lebach. Und im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein.










Kontextspalte

Aktuelles GSG Lebach

Kalender GSG Lebach
Speiseplan GSG Lebach
Jahresrückblicke GSG Lebach