Sie befinden sich hier

Inhalt

Zu Gast bei BASF France: Exklusives Projekt für GSGler

Schüler des GSG auf “Anti-Aging Tour” zu BASF Beauty Care Solutions France (Nancy/Pulnoy)

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ermöglicht es französischbegeisterten und chemie-interessierten Schülerinnen und Schülern der  Jahrgangsstufe 12  am deutsch-französischen Entdeckungstag teilzunehmen. Hierbei empfangen Unternehmen mit engen Beziehungen zum Partnerland Schülergruppen aus ihrer jeweiligen Region, um ihnen einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu ermöglichen. So fuhren Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums   zusammen mit ihrer Französischlehrerin Frau Oetting zu einer interessanten Besichtigung des BASF Werks in der Nähe von Nancy mit anschließender hochkarätiger Diskussionrunde über die Chancen des Arbeitsmarktes in der Grenzregion.  Maurice Schwarz, Schüler des Französisch E-Kurses, berichtet von seinen Erfahrungen:  
„Auf den Spuren großer Kosmetikkonzerne führte es uns 12er zur BASF nach Pulnoy (Nancy). Hier wurden wir sehr freundlich begrüßt und trafen auf eine französische Schulklasse, mit der wir mehrere Gruppen bildeten. Nach einer kurzen Einführung – auf Französisch! – des deutschen „directeurs“ lernten wir die französischen Schüler näher kennen und aßen gemeinsam zu Mittag.
Anschließend führten uns mehrere Mitarbeiter des Konzerns über das Firmengelände und stellten uns ihre Forschungs- und Produktionsstätten ausführlich vor. Dabei wurden wir insbesondere durch die Labore für Forschung und Entwicklung von Kosmetikprodukten geführt und konnten uns einen konkreten Eindruck von den Arbeitsfeldern eines großen Chemieunternehmens machen, das sich besonders auf deutsch-französischer Ebene engagiert.  Die überwiegende Mehrheit der hier hergestellten kosmetischen Wirkstoffe ist pflanzlichen Ursprungs und wird weltweit an Kosmetik-konzerne wie L‘Oréal, Chanel und Estée Lauder vertrieben.
Nach dem hochinteressanten Rundgang trafen wir uns zu einer Podiumsdiskussion, an der unter anderem Xavier Susterac, Präsident der BASF France, und Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, teilnahmen. Zusammen mit den Schülern tauschten sie sich über die deutsch-französischen Beziehungen und deren Verbesserungen aus. Dabei wurden die Vorteile der deutsch-französischen Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher und institutioneller Ebene ganz deutlich. Gemeinsam war für uns die Erkenntnis: Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner – keine Frage also, dass man mit guten Französischkenntnissen im Berufsleben Pluspunkte sammeln kann.  Der Entdeckungstag war daher eine gute Gelegenheit, sich vor Ort zu informieren und zu erkennen, welch interessanten Arbeitsplätze  es in der Grenzregion gibt. “

Für alle Teilnehmer war es sehr interessant konkret zu erfahren, dass die Kenntnisse der Sprache und Kultur des Nachbarlandes gerade in der Grenzregion sehr wichtige Schlüsselkompetenzen auf dem europäischen Arbeitsmarkt darstellen.
Müde nach einem langen und intensiven Ausflug, aber um einiges schlauer ging es für die Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums auf die Heimreise und alle Beteiligten waren sich einig, dass die Exkursion gelungen war und alle viel gelernt hatten.

Kontextspalte

Aktuelles GSG Lebach

Kalender GSG Lebach
Speiseplan GSG Lebach
Jahresrückblicke GSG Lebach